Wir wollen Dich!

von

Unter diesem Motto stand die Vorstellung des Jungzüchterclubs Unterfranken. Hierfür besuchten die Vorstandsmitglieder Simon Heß (rechts im Bild) und Markus Thorwarth (links im Bild) Anfang November die 12. Klasse der Landwirtinnen und Landwirte sowie das Berufsgrundschuljahr der Landwirte.

„Was macht eigentlich ein Jungzüchterclub?“, diese und weitere Fragen stellten sich die Schüler zu Beginn der Vorstellung.

Die Jungzüchter beschäftigen sich mit der Zucht von Rindern der Rasse Fleckvieh. Moderne Zuchtarbeit bedeutet heute viel mehr als nur die Milchleistung der Kühe zu steigern. Die Rasse Fleckvieh wird als sogenanntes Doppelnutzungsrind bezeichnet. Diese Tiere liefern neben der Milch auch hochwertiges Fleisch. Abgesehen von guten Fleischeigenschaften spielen noch weitere Kriterien eine wichtige Rolle. Vor allem auf die Fitness und Langlebigkeit der Tiere wird viel Wert gelegt.

Damit sich die Zucht der eigenen Rinder langfristig in die gewünschte Richtung entwickelt, müssen die Landwirte stets auf dem neuesten Stand sein. Hier ist der Jungzüchterclub der perfekte Treffpunkt für junge Menschen aus der Landwirtschaft. Bei den regelmäßigen Treffen werden fachliche Themen rund um die Fleckviehzucht besprochen und erklärt. Natürlich soll auch der gesellige Teil nicht zu kurz kommen. Bei gemeinsamen Aktionen wie zum Beispiel Go-Kart fahren, Bowling oder Grillabende ist der Spaß garantiert.
Das Highlight im Jahresprogramm ist jedoch eine mehrtägige Lehrfahrt mit Betriebsbesichtigungen.

Wer sich näher für den Jungzüchterclub Unterfranken interessiert, kann jederzeit an einer der vielen Veranstaltungen teilnehmen. Für weitere Informationen steht der Vorsitzende Simon Heß jederzeit gerne zur Verfügung.

Text: Rüdiger Kilian, Foto: Marlene Nolte

Zurück