Landwirte unter sich - mitten in der Stadt

von

Am Morgen des 21.09.2016 dachten wohl immer noch einige Schüler der Klassen Landwirte 11 und 12, die Fahrt nach München würde zum Oktoberfest gehen. Spätestens bei der Verteilung der Arbeitsaufträge wurde aber klar: Ziel ist das Zentrale Landwirtschaftsfest. Denn die rund 50 Schüler besuchten gemeinsam mit drei Lehrkräften das 126. Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF), welches alle vier Jahre in München stattfindet.

Sich bei den vielen Zelten und Hallen zurechtzufinden, fiel den meisten Schülern nicht schwer, da Schlepper und Maschinen der Außenwirtschaft im Außenbereich sichtbar waren und die angehenden Landwirte magisch anzogen. Schüler und Lehrer informierten sich an den Ständen der über 650 Aussteller gleichermaßen über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Landtechnik, erneuerbare Energien, Qualitätssicherung unserer Lebensmittel und das Thema „saisonal – regional – global“. Im Tierzelt und im Großen Ring präsentieren Züchter ihre Rinder, Pferde, Schweine, Schafe, Ziegen und ihr Federvieh.

Beim Treffpunkt für die Rückfahrt wurde schnell klar, dass fast alle Schüler zumindest den ersten Arbeitsauftrag (Block, Stift, Behältnis zum Aufbewahren) vorbildlich erledigt hatten. Taschen, Eimer, Kugelschreiber, Prospekte usw. verrieten den Fahrgästen der U-Bahn sofort den vorherigen Aufenthalt.

Die Lehrkräfte und Schüler bedanken sich beim Bayerischen Bauernverband für die Übernahme der Buskosten, so wie für die Einladung zu Kaffee und Kuchen am Stand des Bäuerlichen Hilfsdienstes.

Text: Sabine Burgetsmeier, Marlene Nolte
Fotos: Sabine Burgetsmeier

Zurück